09.12.2017

Neues Stadthaus vor Ziellinie

Lippstadt. (-ger) Wie lange es auch immer gedauert hat: nicht Jahre, sondern Jahrzehnte, nur noch einen Tag muss sich die Verwaltung in Geduld üben, dann wird ein Herzenswunsch des Bürgermeisters – und nicht nur seiner – in Erfüllung gehen. Der Erste Bürger der Stadt, der sich beim Gästeempfang bekanntlich für seine Residenz am Ostwall schämt, wird am Montagabend aus dem Rathaus einen historischen Beschluss mitnehmen können. Der Stadthausneubau auf dem ehemaligen Gelände des Güterbahnhofes, er ist seit dem vergangenen Montag so sicher wie das Amen in der Kirche.
[ mehr ]
09.12.2017

Erholungswert der Friedhöfe unterstrichen

Lippstadt. (-ger) Obwohl die Stadt im interkommunalen Vergleich eine überdurchschnittliche Erholungs- und Grünfläche je Einwohner anbieten kann, wird es nicht zu einer Senkung des sogenannten grünpolitischen Wertes auf den Friedhöfen kommen. Damit unterstreicht die Stadt die Bedeutung der Friedhöfe nicht nur als Bestattungsorte, sondern als wichtiger Freizeit-, Umwelt-, und Naherholungsraum. Die Gemeindeprüfungsanstalt NRW sieht das allerdings anders. Sie hat in ihrem Bericht für 2016 empfohlen, diesen Anteil zu senken.
[ mehr ]
09.12.2017

Stimmung im Rathaus aufgeladen

Lippstadt. (-ger) Die Bürgerinformation des Kur- und Verkehrsvereins Bad Waldliesborn und des Vereins „Unser Kurpark“ zum Bebauungsplanentwurf Kreuzkampklinik war mal so gar nicht nach dem Geschmack der Politik im Rathaus, aber auch der Haltekurs des Stadtentwicklungsausschusses stieß am Montagabend im Haupt- und Verkehrsausschuss sauer auf. Mehrheitliche Meinung in der Versammlung war es, vor der Offenlegung die vom Rat noch abzusegnende Status-Quo-Analyse einschließlich Zukunftscheck abzuwarten. [ mehr ]
09.12.2017

Satzung für die Kunst

Lippstadt. (-ger) Schon im Schul- und Kulturausschuss hatte der Vertreter der Linken, Klaus Marke, mächtig gegen das vorgesehene Verfahren zur Beratung über neue Kunst im öffentlichen Raum gewettert. Das setzte sich nun im Haupt- und Finanzausschuss fort. Der Fachdienst Kultur und Weiterbildung soll zu der zentralen Anlaufstelle für Anträge zu Kunst im öffentlichen Raum werden. Dieses Gremium initiiert in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Stadtentwicklung und Bauen auch ein Beratungs- und Beteiligungsverfahren.
[ mehr ]
09.12.2017

Bagatelle kein reines Vergnügen

Lippstadt. (-ger) Schon Mitte November hatte sich der Rat auf Anregung der Linken mit einer Neufassung der Vergnügungssteuersatzung befasst, doch der Prüfungsbedarf besteht fort. Obwohl die initiierende Fraktion die neuen Vorgaben der Verwaltung durchaus begrüßte, war Fraktionschef Michael Bruns nicht vollends zufrieden mit dem neuen Satzungsvorschlag. [ mehr ]
09.12.2017

Bleibt Tanke am Tropf?

Lippstadt. (-ger) Die vom Aufsichtsrat der Stadtwerke schon im April dieses Jahres gebilligte Schließung der Erdgastankstelle im Gewerbegebiet Am Wasserturm kommt noch einmal auf die Agenda. Das kündigte Aufsichtsratschef Peter Cosack (CDU) im Haupt- und Finanzausschuss an. BG-Vorsitzender Hans-Dieter Marche hatte noch einmal nachgehakt. „Allen Unkenrufen zum Trotz erhöhen sich die Zahlen nicht“, stellte Cosack fest, der nach einem vorher vereinbarten Prozedere die Nachfolge von Udo Strathaus (SPD) angetreten hat. [ mehr ]
09.12.2017

Bitte Platz nehmen in nagelneuen Sesseln

Lippstadt. (-ger) Die technische Sanierung des Stadttheaters ist für den Städtischen Musikverein nicht nur finanziell eine Herausforderung, aber auch. Für die Saison 2018/19 werden die Sinfoniekonzerte in anderen Räumen stattfinden müssen. Damit fallen Mieten, Heizkosten und weitere Personalausgaben an. Zugleich rechnet der Verein mit rückläufigen Einnahmen, weil die Gäste womöglich den neuen Standort nicht so annehmen. Schon jetzt beklagt Vorsitzender Dr. Peter Knop einen deutlichen Einnahmeausfall beim Silvesterkonzert, das in der Aula der neuen Gesamtschule gegeben werden soll. [ mehr ]
02.12.2017

NuGeneration ist Weltmeister

Lippstadt /Tschechien. Vom 20 bis zum 26. November fand in Liberec /Tschechien zum neunten Mal, laut Welttanzverband WADF, die weltgrößte Tanz-Weltmeisterschaft statt. 9.765 Tänzerinnen und Tänzer aus 20 Ländern tanzten in 35 verschiedenen Tanzrichtungen wie beispielsweise Breakdance, Disco-Fox, House Dance (Videoclip), Salsa, Tango und Urban Streetdance (HipHop) um den Weltmeistertitel. 185 Tänzer qualifizierten sich erstmals über die Deutsche Turnierserie „Street Dance Factory“ (SDF).
[ mehr ]
02.12.2017

Genossen wechseln

Lippstadt. Die SPD-Fraktion hat Thomas Morfeld zu ihrem zukünftigen Vorsitzenden gewählt. Er wird das Amt zum Jahresbeginn 2018 übernehmen. Morfeld wird Nachfolger von Hans-Joachim Kayser, der zum Jahresende seine politischen Ämter in Lippstadt niederlegt. [ mehr ]
02.12.2017

Erwerbslosigkeit geht weiter zurück

Kreis Soest. Ein bisher milder Herbst und das anstehende Weihnachtsgeschäft lassen die Arbeitslosigkeit in der Region erneut sinken. Die Zahl der Arbeitslosen nahm nach Angaben der Agentur für Arbeit auch im November leicht ab; gegenüber dem Vormonat waren 83 Männer und Frauen weniger registriert. Aktuell sind 14.920 Menschen im Agenturbezirk Meschede-Soest von Arbeitslosigkeit betroffen. Die Arbeitslosenquote beträgt 4,8 Prozent. [ mehr ]
02.12.2017

Heißer Tanz im Heilbad

Lippstadt.(-ich) Der Stadtentwicklungsausschuss hat erst einmal in seiner Sitzung am Donnerstag den Deckel über dem Bebauungsplanentwurf Nr. 310 „Bad Waldliesborn Kreuzkampklinik“ wieder dicht gemacht. Mit Mehrheit beschloss das Fachgremium, den Termin für die öffentliche Auslegung zu verschieben. Die Potenzialanalyse für den Kurort, die der Haupt- und Finanzausschuss am Montag beschließen kann, soll abgewartet werden. Allerdings setzte der Ausschuss auf Antrag von Matthias Marx (SPD) dem Gutachter ein zeitliches Limit, bis zur Ausschusssitzung am 26. April 2018, soll der Gutachter eine vorläufige Lösung für diesen Bereich parat haben, um das weitere Vorgehen zu beraten.
Zunächst hatte Björn Bühlmeier, Fachdienstleiter Stadtplanung und Umweltschutz, im Ausschuss deutlich gemacht, das nach den derzeitigen Vorgaben im Bebauungsplan nur noch Wohnnutzung in dem Bereich vorgesehen ist und auch in den Erdgeschossflächen auf gewerbliche Nutzung verzichtet werden soll. Bühlmeier bat den Ausschuss, den aktuellen Plänen zuzustimmen, da der Plan der bereits seit vier Jahren diskutiert wir „sonst auf Jahre blockiert ist.“
[ mehr ]
25.11.2017

Rückkehr zum Abi nach neun Jahren

Lippstadt. (-ger) G8 oder G9, das ist hier die Frage. Geht es nach der neuen Landesregierung, dann wird der gymnasiale Bildungsgang in der Regel nach neun Jahren abgeschlossen. Weil aber kein unerheblicher Anteil von Schülern, Eltern und auch Lehrern für die Beibehaltung des „Turbo-Abiturs“ plädiert, werden die Schulen auch weiterhin die Möglichkeit erhalten, das schnelle Abi anzubieten.
[ mehr ]
25.11.2017

Sanierung vor letzten Hürden

Lippstadt. (-ger) Die Betonsanierung für das Stadttheater wird wohl bei allen Bauchschmerzen beim ein oder anderen durchgewunken, ob sich der Rat aber zu einer ganz neuen Bestuhlung im großen Haus durchringt, das ist noch nicht entschieden. Klar ist aber, dass es für die angedachte Hubbühne zum unteren Foyer keine Zustimmung geben wird. [ mehr ]
25.11.2017

Ausfälle während Theatersanierung

Lippstadt. (-ger) „Erschwerniszulage“ für Veranstalter kultureller Angebote. Wenn das Stadttheater während der Sanierungsphase geschlossen bleibt, müssen Musikverein & Co. mit höheren Ausgaben und niedrigeren Einnahmen rechnen. Darauf hat Musikvereinschef Dr. Peter Knop am Dienstagabend im Schul- und Kulturausschuss hingewiesen. [ mehr ]
25.11.2017

Im Westen ganz viel Neues

Lippstadt. (-ger) Sechs Jahre nach der Sanierung der Außenfassade hat die Stadt nun auch die „inneren Werte“ des Westtraktes des städtischen Ostendorf-Gymnasiums erheblich verbessert. Mit dem Umzug der hier vorübergehend untergebrachten Oberstufe der Gesamtschule in das neue Gebäude im Süden der Stadt nahmen fleißige Handwerker die Renovierung dieses Anbaus in die Hand. [ mehr ]
25.11.2017

„Höhen-Feuerwerk“ in Schulen

Lippstadt. (-ger) Von den steigenden Ausgaben für die Sanierung des Stadttheaters ist in diesen Tagen viel die Rede, aber das Höhen-Feuerwerk städtischer Finanzen wird in einem anderen Ressort abgebrannt: Im Teilbereich Schule ist abermals Leben wie nie. In den letzten drei Jahren, informierte Fachbereichsleiter Manfred Strieth am Dienstagabend im Schul- und Kulturausschuss, flossen 33,263 Mio. Euro in Schulinvestitionen.
[ mehr ]
11.11.2017

Fragen trotz Höchstkonjunktur

Lippstadt.(-ger) Die Unternehmen laufen mit Höchstdrehzahl. Ein Beschäftigungsrekord schlägt den nächsten, und auch die Zahl der Betriebsstätten steigt ständig. Nach der jüngsten Statistik war am 30. September 2016 mit 34.437 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ein neues Allzeithoch erreicht. Mit Ausnahme von zwei Stichtagen in 2014 und 2016 haben die Beschäftigtenzahlen seit 2010 stetig zugelegt. Darauf hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFL) in ihrem Lagebricht für das Geschäftsjahr hingewiesen, der am Montag dem Haupt- und Finanzausschuss vorgelegt wurde. Die Betriebsstätten erhöhten sich zum Stichtag auf 1.624. Nach den im Januar vom Landesbetrieb Information und Technik veröffentlichten Daten zum Pendleratlas in NRW gab es zum 30. Juni 2015 als Summe von innergemeindlichen Pendlern und Einpendlern aus anderen Städten 43.508 Erwerbstätige am Arbeitsort Lippstadt.
[ mehr ]
11.11.2017

Digital-Turbo

Lippstadt.(-ger) Die Neuausrichtung des Technologiezentrums Cartec an der Erwitter Straße kommt voran. Neben der Stadt Lippstadt und dem Kreis Soest als größtem Kapitalgeber sind alle Kommunen des Kreises zur Teilhabe am neu entstehenden Digitalen Zentrum Mittelstand (DZM) aufgerufen. Der Lippstädter Haupt- und Finanzausschuss hat am Montag der Beteiligung, dem Gesellschaftervertrag und der Entsendung von Vertretern in die Gesellschafterversammlung zugestimmt. Start ist am 1. Januar.
[ mehr ]
11.11.2017

Zwei allerbeste Töchter

Lippstadt.(-ger) So eine Tochter hat man doch gerne. Einen Tag vor dem Weihnachtsmonat kassiert die Stadt bei den Stadtwerken ab. Dann überweist der kommunale Versorger für das letzte Geschäftsjahr 2,75 Mio. Euro an die Gesellschafterin. Die Mittel fließen dem allgemeinen Haushalt zu und stärken die Finanzkraft der Kommune. Stadtkämmerin Karin Rodeheger rechnet fest mit dem Betrag. Der Aufsichtsrat des Unternehmens hat schon vor Inkrafttreten des neuen Gewinnverwendungsbeschlusses für 2018 bis 2022 grünes Licht für die Überweisung gegeben.
[ mehr ]
11.11.2017

Gestaltungsbeirat kein Geschmacksausschuss

Lippstadt.(-ich) Eine andere und manchmal neue Sicht der Dinge soll der mit externen Experten besetzte Gestaltungsbeirat auf die städtebauliche Entwicklung der Innenstadt ermöglichen. Er soll Architekten, Bauherren und die Stadtplanern der Verwaltung im Bedarfsfall beraten. Um die Entfaltung der Altstadt in einem geordneten Rahmen zu halten ist die Arbeit des Gestaltungsbeirates auf der Basis der Gestaltungssatzung unerlässlich, darin sind sich Heinrich Horstmann, Fachbereichsleiter Stadtentwicklung und Bauen, Fritz Burghardt, Fachdienstleiter Bauordnung und Denkmalschutz, und der städtische Denkmalpfleger Dieter Mathmann im Gespräch mit LaS einig. Seit seiner Konstituierung 2009 habe der Beirat wichtige Arbeit geleistet, stimmen die Fachleute der Stadtverwaltung überein und erläuterten die Aufgabenfelder des unter Ausschluss der Öffentlichkeit tagenden Gremiums.
[ mehr ]