30.12.2017

„Abenteuer Turnhalle“

Lippstadt.(-tt) Kletterlandschaften erklimmen, von der Bankrutsche sausen oder auf dem Schwebebalken balancieren – das alles und vieles mehr können Kinder zwischen zwei und sieben Jahren immer sonntagvormittags in der Turnhalle der Grundschule Am Weinberg erleben. Das offene Turnangebot während der Wintermonate wird ermöglicht vom Verein „Für unsere Kinder“ und dem Stadtsportverband Lippstadt. Seit November können Familien mit Kindern das kostenlose Kinderturnen wahrnehmen mit vielen tollen Aktivitäten in der Turnhalle. Auf diese Weise kann sich der Nachwuchs auch bei schlechtem Wetter beim Spielen und Toben so richtig auspowern.

Die Idee unter dem Motto „Abenteuer Turnhalle“ kam im Verein „Für unsere Kinder“ auf: „Unser Beiratsmitglied Dietlind Maaß kannte das Angebot aus Münster und meinte, dass es doch auch etwas für Lippstadt wäre. Wir konnten uns das vorstellen, es aber nicht alleine durchführen und sind auf den Stadtsportverband zugegangen, der es dankend aufgenommen hat“, erinnerte sich Vereinsvorsitzender Axel Bohnhorst im Gespräch mit Lippstadt am Sonntag. Als Termin einigte man sich auf den Sonntag. Bohnhorst: „Sonntag ist der freie Familientag, und dann sind auch die Turnhallen nicht belegt. Daher schien uns der Sonntag ideal.“ Und in der Tat: Gleich zum ersten Termin waren 79 Kinder mit ihren Eltern beim „Abenteuer Turnhalle“ dabei – verteilt auf zwei Stunden von 10 bis 12 Uhr.

Wie Dr. Walter Leimeier vom Stadtsportverband (SSV) Lippstadt herausstellte, gehe es beim „Abenteuer Turnhalle“ nicht um Mitgliederwerbung: „Es sind acht Vereine im Boot mit erfahrenen Übungsleiterinnen, die schon Kinderangebote in ihren Vereinen machen.“ Und Axel Bohnhorst ergänzte: „Wir hatten natürlich auch die Familien im Auge, die nicht das nötige Geld für eine Vereinsmitgliedschaft oder einen Spielpark haben. Deshalb war es uns wichtig, es kostenlos anzubieten.“

Um den Verwaltungsaufwand möglichst gering zu halten, knüpfte der Stadtsportverband Lippstadt Kontakt zu den Kollegen vom Kreissportbund Soest, der ein ähnliches Angebot in Soest vorhält. „Dort hatte man alles, was für die Administration wichtig ist, vorliegen“, betonte Leimeier. Die Stadt Lippstadt stellte die Turnhalle kostenlos zur Verfügung, und Bürgermeister Christof Sommer übernahm die Schirmherrschaft. Die Finanzierung läuft über den Verein „Für unsere Kinder, der die Übungsleiterpauschale übernimmt, die vom SSV noch aufgestockt wird. Darüber hinaus wurde vom Verein für 1.000 Euro eine Basisausstattung mit Kleinspielmaterial angeschafft, und auch die Übungsleiter bringen noch einige eigene Sachen mit, so dass für Spiel und Spaß bestens gesorgt ist.

Bei jedem Termin sind mindestens zwei Übungsleiter von wechselnden Vereinen vor Ort, bauen die Bewegungslandschaften auf und geben Hilfestellung, wenn gewünscht. Leimeier: „Alle Übungsleiter haben unterschiedliche Schwerpunkte und Ideen, was man in der Halle alles machen kann, und es macht Spaß zu sehen, welchen Bewegungsdrang Kinder haben. Toll ist auch, das jeder spontan ohne Anmeldung mitmachen kann und kommen und gehen kann, wie er will.“ „Die Aufsichtspflicht haben aber die Eltern, anders ist das bei so vielen Kindern gar nicht zu machen“, unterstrich Bohnhorst, denn im Durchschnitt habe sich die Teilnehmerzahl bei etwas über 50 Kindern eingependelt, wobei die Zwei- bis Fünfjährigen überwiegen würden. Auffallend sei die tolle Stimmung in der Halle. Bohnhorst: „Es ist einfach ein schönes Miteinander, und wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen von den Eltern bekommen.“

Ursprünglich war geplant, das Kinderturnen bis zum 11. Februar anzubieten, doch aufgrund der großen Resonanz werde nun daran gearbeitet, es bis Mitte März auszuweiten. Bohnhorst und Leimeier sind sich einig: „Wir haben mit dem Angebot voll ins Schwarze getroffen. Wir wissen jetzt wie es läuft und sind schon jetzt sicher, dass wir es im neuen Jahr wiederholen.“
zurück zur Artikelübersicht